BBEn Newsletter
Wenn dieses Mailing nicht richtig angezeigt wird, klicken Sie bitte hier.
Kontakt Mitglied werden Spenden Facebook
BBEn Header

Liebe Freundinnen und Freunde der Bürgerenergie,

heute starten wir die Anmeldephase zum diesjährigen Bürgerenergie-Konvent, der in diesem Jahr bereits am 10. und 11. Mai in Mannheim stattfindet. Gemeinsam mit unserem Mitglied MetropolSolar richten wir wieder eine zweitägige spannende Veranstaltung für alle Aktiven und Interessierten der Bürgerenergie aus.

Melden Sie sich gleich hier an.

Bürgerenergie-Konvent VOLLER ENERGIE 2019

100% Erneuerbare Energien bis 2030 sind möglich. Dazu brauchen wir eine schnellstmögliche Ent-fesselung der dezentralen Bürgerenergie, der endlich keine Steine mehr in den Weg gelegt werden dürfen. Viele Konzepte liegen bereits vor: Eigenversorgung, lokaler Bürgerenergiehandel, Sektorenkopplung, Elektromobilität. Je mehr Hemmnisse dafür abgebaut werden, desto schneller gelingt auch der Ausstieg aus den fossilen Energien. Denn jede zusätzliche Investition in die fossile Infrastruktur ist eine zu viel. Und auch auf den Netzausbau müssen wir nicht warten.

Wenn Erneuerbare Energien von den Bürgerinnen und Bürgern vor Ort erzeugt und sektorenübergreifend genutzt werden dürfen, erreichen wir nicht nur mehr Akzeptanz, sondern auch eine schnellere und demokratischere Energiewende. Auf dem Bürgerenergie-Konvent VOLLER ENERGIE 2019 wollen wir daher konkrete Energiesystemfragen für die dezentral-zellulare Energieversorgung diskutieren und Best-Practice-Projekte vorstellen, die überall angewandt und kopiert werden können.

Wie gewohnt gibt es ein inhaltlich anspruchsvolles und mit unterschiedlichen Formaten gespicktes Programm für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Veranstaltung. Und auch ein gemeinsames Abendessen am Freitagabend, um sich mit allen Teilnehmenden zu vernetzen, steht wieder auf dem Programm. Neu in diesem Jahr ist, dass es einen BarCamp-Teil geben wird und wir damit der aktiven Einbringung der Teilnehmenden besonders Rechnung tragen wollen. Die Planung dessen findet unter Beteiligung der Anwesenden am Freitagabend statt. Das gesamte vorläufige Programm finden Sie hier.

Kommen Sie nach Mannheim, wir freuen uns auf Sie! Alle Infos mit Anreise, Unterkunft und Anmeldung finden Sie auf unserer Website.

Zu guter Letzt noch ein motivierender Rückblick auf den letztjährigen Konvent in Wittenberg in Form eines atemberaubenden Videos. Lust auf mehr bekommen? Gerne direkt zum diesjährigen Konvent am 10./11. Mai 2019 anmelden!

 

http://com.buendnis-buergerenergie.de/wp-content/plugins/files/civicrm/persist/contribute/images/BBEn_Logo_pacman_NL.png Neues aus dem Bündnis Bürgerenergie

#ParentsForFuture - Stellen wir uns hinter #FridaysForFuture und retten wir das Klima

Auf der Münchner Sicherheitskonferenz hat Kanzlerin Merkel Verschwörungstheorien über die Klimademos der Kinder und Jugendlichen (#FridaysForFuture) verbreitet: „In Deutschland protestieren jetzt Kinder für den Klimaschutz. Das ist ein wirklich wichtiges Anliegen. Aber dass plötzlich alle deutschen Kinder, nach Jahren, ohne jeden äußeren Einfluss, plötzlich auf die Idee kommen, dass man diesen Protest machen muss, das kann man sich auch nicht vorstellen.“ Das hat Professor Volker Quaschning, Mitglied im Rat für Bürgerenergie, erbost und zu diesem Video animiert.

Das Video endet mit folgendem Aufruf: „Liebe Eltern. Lassen Sie uns unsere Solidarität mit den Kindern und Jugendlichen ausdrücken. Zeigen wir ihnen, dass wir ihre Sorgen ernst nehmen und auch bereit sind zu handeln. Stellen wir uns hinter die Forderungen der Kinder und stellen wir uns vor die Kinder, wenn sie von Erwachsenen angegriffen werden.“

Bitte teilen Sie das Video mit FreundInnen, Bekannten und in Ihren Netzwerken.

 

http://com.buendnis-buergerenergie.de/wp-content/plugins/files/civicrm/persist/contribute/images/BBEn_Logo_pacman_NL.png Neues aus der Bürgerenergie

Digitalisierung ja, aber richtig: Dringender Handlungsbedarf beim Smart-Meter-Rollout

Betreiber von Photovoltaikanlagen sehen den anstehenden Smart-Meter-Rollout kritisch. Das zeigt eine aktuelle Umfrage unter 1.500 PV-Betreibern, die das Photovoltaikforum im Januar 2019 gemeinsam mit ComMetering umgesetzt hat. Nicht einmal jeder Vierte sieht im geplanten Pflichteinbau von intelligenten Messsystemen einen energiewirtschaftlichen Nutzen. Drei von vier Befragten haben eine ablehnende Haltung. Zudem ist die geplante Konfiguration der Smart Meter teuer und missachtet die PV-Betreiber-Praxis, so die Umfrage weiter. Könnte der Smart Meter als Baustein für dezentrale Vermarktungsmodelle genutzt werden, befürworten 41 Prozent den Einsatz von intelligenten Messsystemen. Sieben von zehn der befragten Solarbetreiber sehen Chancen in neuen, digitalen Geschäftsmodellen der dezentralen Energiewelt. Zur Presseinformation von ComMetering.


Projekt Nachhaltigkeit 2019 – jetzt kurzfristig bewerben

Die vier Regionalen Netzstellen Nachhaltigkeitsstrategien (RENN) zeichnen in Kooperation mit dem Rat für Nachhaltige Entwicklung (RNE) auch dieses Jahr 40 Projekte mit dem Qualitätssiegel „Projekt Nachhaltigkeit“ aus. Bewerben können sich Projekte, die sich innovativ für eine nachhaltige Ent-wicklung engagieren. Bewerben können sich zivilgesellschaftliche Organisationen, Initiativen der sozialen Innovation, Privatpersonen, Kommunen, öffentliche Einrichtungen und Unternehmen. Die 40 ausgezeichneten Projekte werden mit je 1.000 € bedacht. Vier Projekte werden außerdem als Transformationsprojekt auf Bundesebene ausgezeichnet.
Interessiert? Dann reichen Sie Ihre Projekte bis zum 28. Februar 2019 online ein: www.projektnachhaltigkeit.renn-netzwerk.de.

Interviewpartner für Masterarbeitsstudie gesucht

Der Student Ole Heins (Internationales Wirtschaftsingenieurwesen) sucht für seine Masterarbeit Initiativen, die sich im Bereich erneuerbarer Energien, Energieeffizienz oder Einsparung von Treib-hausgasen engagiert haben und heute inaktiv oder eingestellt sind. Ein konkretes Suchprofil sowie den Hintergrund und die Motivation der Arbeit finden Sie auf diesem Informationsblatt. Hier ist der direkte Draht zu Ole Heins: ole.heins@tuhh.de

 

http://com.buendnis-buergerenergie.de/wp-content/plugins/files/civicrm/persist/contribute/images/BBEn_Logo_pacman_NL.png  Aus der Praxis der Bürgerenergie

E-CarSharing in Bürgerhand: Gemeinsam Auto teilen und Klima schützen

CO2-frei mobil sein, Ressourcen schonen, das Klima schützen. Das ist die Idee des Projektes „Ur-StromMobil“ der Mainzer Bürgerenergiegenossenschaft UrStrom eG. Zusammen mit engagierten BewohnerInnen von zwei Wohnprojekten auf dem Mainzer Hartenberg hat die UrStrom eG das e-CarSharing letzten Sommer auf den Weg gebracht. Lesen Sie den Praxisbericht.

 

http://com.buendnis-buergerenergie.de/wp-content/plugins/files/civicrm/persist/contribute/images/BBEn_Logo_pacman_NL.png Veranstaltungen

Projekt für Energiegenossenschaften "Professionalisieren. Wachsen. Entwickeln"
Unser Mitglied, das Netzwerk Energiewende Jetzt, will mit einem neuen Projekt Bürgerenergiegenossenschaften beim weiteren Wachstum und der Professionalisierung unterstützen. Sie analysieren Stärken, Schwächen, Chancen und Risiken, identifizieren Ziele und konkrete Schritte, um Ihre BEG weiterzuentwickeln. Sie erhalten praktische Impulse für neue Geschäftsfelder, für die Professionalisierung mit bezahlten Kräften usw.
Das Projekt startet mit drei Workshops für die Regionen in NRW, Hessen, Rheinland-Pfalz, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Im Anschluss werden vier ausgewählte Energiegenossenschaften aus verschiedenen Regionen gezielt mit Coaching vor Ort und einem gemeinsamen Workshop begleitet. Die Arbeitsergebnisse und Entwicklungspläne der Pilotbeispiele werden anschließend auf Veranstaltungen vorgestellt. Hier erfahren Sie mehr zum Projekt.

NRW: Workshop „Professionalisieren. Weiterentwickeln. Wachsen“ am 22.3. in Recklinghausen. Alle Informationen zum Workshop.
Hessen/Rheinland-Pfalz: Workshop „Professionalisieren. Weiterentwickeln. Wachsen“ am 12.4. in Wiesbaden. Alle Informationen zum Workshop.
Sachsen-Anhalt und Thüringen: Workshop Professionalisierung von Bürgerenergiegenossenschaften am 13.4.2019 in Halle/Saale. Per Mail vormerken lassen.

Praxiswerkstatt Ladenetz in Bürgerhand, 3. Mai 2019 in Göttingen
Die Elektromobilität wird in den nächsten Jahren an Fahrt aufnehmen, dafür bedarf es einer flächendeckenden Ladeinfrastruktur, die mit Ökostrom betrieben wird. Bürgerenergiegenossenschaften, Kommunen, Klimaschutzmanager und lokale Akteure wie Unternehmen und touristische sowie kulturelle Einrichtungen können den Ausbau eines Grünstrom-Ladenetzes voranbringen. Gemeinsam, klimafreundlich, lokal: Der sinnvolle Ausbau der Ladeinfrastruktur ist Thema der Praxiswerkstatt am 3. Mai in Göttingen. Sie erfahren alles Wichtige über technische, rechtliche und soziale Aspekte bei der Errichtung von Ladestationen. Für Mitglieder des Bündnis Bürgerenergie gilt ein ermäßigter Teilnahmebeitrag. Melden Sie sich hier an.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Bündnis Bürgerenergie

 

Herausgeber:

B├╝ndnis B├╝rgerenergie e.V.
Marienstr. 19/20
10117 Berlin

Tel: +49 (0)30 30 88 17 89

newsletter@buendnis-buergerenergie.de
www.buendnis-buergerenergie.de